BLOG

Der große Rudolph

Pressestimmen, Stand 13.9.18

 

TV SPIELFILM / TV TODAY

„Regisseur Alexander Adolph erinnert elegant und mit Humor an Luxusschneider Rudolph Moshammer. Thomas Schmauser sitzt die Rolle wie angegossen.“
„Thomas Schmauser mit preisverdächtigem Spiel.“
„Gut gemacht!“

TV MOVIE

„Der Film beschwört mit detailgetreuer Ausstattung den damaligen Zeitgeist zwischen Kommerz und Chichi herauf. Exzellent: Thomas Schmauser stellt die exzentrische Kunstfigur Moshammer mit einer Dosis Eleganz und einer gehörigen Portion Kitsch in all seinen Facetten dar.“

TV DIGITAL

„spiel- und fabulierlauniges Dekadenz-Sittenbild“
„großartig überkandidelt – wie Mosi selbst“

HÖRZU
„Thomas Schmauser brilliert als „Mosi“, genau wie Hannelore Elsner als dessen Mutter Else“
„Satirischer Blick auf das Lebensgefühl und den Zeitgeist der 1980er Jahre – klasse!“

FUNKUHR / SUPER TV
„gelungene Verfilmung“
„treffsichere Gesellschaftssatire in der Tradition von Helmut Dietl“

 GOLDENEKAMERA.DE
„Gerade die vielen Facetten des Exzentrikers machen diesen Film so interessant.“
„Es ist ein feiner, leiser Film über einen lauten Menschen und die Anfänge seiner Karriere. Auch wenn man kein Moshammer-Fan ist, wird seine Figur hier so klug und interessant erzählt, dass man sich in die Geschichte hineinziehen lässt. Das Spannende: Bei den Charakteren weiß man nie, ob sie es gut oder böse miteinander meinen. Überhaupt überzeugt das kleine, aber feine Ensemble. Allen voran die beiden Hauptdarsteller und ihre Perücken.“

TITTELBACH.TV
„Und so ist „Der große Rudolph“ eine fein ziselierte, köstlich gespielte, wunderbar wendungsreiche Gesellschafts-Satire geworden in der Tradition von Wedel & Dietl, mit dem Unterschied, dass Adolph, keinen figurenintensiven Zeithorizont entwickelt, sondern lieber im Detail das Wesen jener postmodern-narzisstischen Epoche (die nachwirkt) in seine Tragikomödie einarbeitet.“