News


Pressestimmen zu „Chaos Queens: Für jede Lösung ein Problem“

„Weser-Kurier.de“ 24.02.2017
Chaos Queens: Für jede Lösung ein Problem – So. 19.03 – ZDF: 20.15 Uhr
Lebensmüde – aber munter von Wilfried Geldner
„Hallo, ich bin Gerri – mein Sternzeichen ist Jungfrau!“ – Wer nach so einer Begrüßung die Fernbedienung drückt, liegt sicher nicht schief. Aber hier bringt er sich doch um manches Vergnügen. – Der Start der neuen Herzkino-Reihe „Chaos-Queens“ ist jedenfalls frecher und munterer als die meisten der sonstigen Edelschnulzen am Sonntagabend. Katharina Wackernagel spielt hier also Gerri, eine Arztroman-Autorin, die genug vom Leben hat. Die Internet-Partner sind horribel, der Kinderwunsch rückt in weite Ferne. Und dann werden auch noch ihre Arztromane eingestellt – man macht jetzt in Grusel und Action. Grund genug, sich das Leben zu nehmen? Genug jedenfalls, um schon mal mit der gesamten Umgebung gehörig abzurechnen …

„Tittelbach.TV 6.11.2016“
Fernsehfilm: „VERFÜHRT – IN DEN ARMEN EINES ANDEREN“ von Tilmann P. Gangloff
In der Ankündigung von Sat1 klingt „Verführt – In den Armen eines Anderen“ wie ein Sexfilm. Tatsächlich ist die Geschichte ein Beziehungsdrama. Die Ehe von Karrierefrau Nina und ihrem erfolgreichen Mann ist in die Jahre gekommen, das Feuer von einst ist dahin. Als ein mysteriöser Fremder in Ninas Leben tritt, lässt sie sich nach anfänglichem Zögern auf eine Affäre ein. Regisseur Herling verzichtet auf plakative Sexszenen und sorgt dennoch für knisternde Erotik – und Isabell Gerschke ist in jeder Hinsicht sehenswert.

Pressestimmen zum Kinostart von „CONNI & CO“ am 18.8.2016
„Emma Schweiger ist die moderne Pipi Langstrumpf“ (Bild Online, 19.8.2016)
„Actionreich, spannend, witzig und immer wieder überraschend“ (DIE WELT, 16.8.2016)
„Conni hat den Bogen raus – jetzt auch im Kino“ (Cinema.de, 18.08.2016)
„Spannendes und lustiges Filmabenteuer“ (Aachener Zeitung, 16.08.2016)
Die zwölfjährige Conni (Emma Schweiger) erlebt einen schweren Start in der siebten Klasse, weil sie die Schule wechseln muss. Was noch viel schlimmer ist: Sie darf ihren zugelaufenen Hund Frodo nicht behalten. Frodos Besitzer ist der rücksichtslose Direktor Möller (Heino Ferch), der nicht nur seinen Schülern das Leben zur Hölle macht: Als Conni und ihre Freunde merken, dass Möller noch dazu ein übler Tierquäler ist, planen sie eine verzweifelte Aktion: Rettet Frodo! Mit solidarischem Mut und cleverem Erfindungsgeist stürzen sich Conni & Co in das ebenso spannende wie lustige Kino-Abenteuer, erstmals nach der seit 25 Jahren erfolgreichen Kinderbuchreihe.

11.7.2016
Drehbeginn für „CONNI & CO 2 – RETTET DIE KANINCHENINSEL“
Bevor am 18. August der erste Teil der Kinderroman-Verfilmung „Conni & Co“ ins Kino kommt, sind am Havel-Ufer bereits die Dreharbeiten für die Fortsetzung angelaufen. Unter der Regie von Til Schweiger übernimmt seine Tochter Emma erneut die Hauptrolle der berühmten Kinderbuch-Heldin Conni, die mit ihren Freunden wie jedes Jahr ihre Sommerferien auf der Kanincheninsel verbringt. Doch das Kinder- und Naturparadies ist in Gefahr, weil der Bürgermeister und ehemalige Schuldirektor Möller ein großes Hotel auf die Insel bauen will. Conni nimmt den Kampf auf: Rettet die Kanincheninsel!
Ebenfalls wieder mit dabei sind u.a. Oskar Keymer als Connis Freund Paul, Heino Ferch als Bürgermeister, Ken Duken als Connis Vater Jürgen, Iris Berben als ihre Oma Marianne und Lisa Bitter als Mutter Annette. Zur weiteren Besetzung zählen u.a. Matthias Habich, Tim Wilde und Samuel Finzi.
Conni & Co 2 – Rettet die Kanincheninsel ist eine Produktion der Producers at Work Film, Barefoot Films und Warner Bros. Film Productions Germany, die verantwortlichen Produzenten sind Christian Popp, Siggi Kamml, Til Schweiger und Tom Zickler. Das Drehbuch schrieb erneut die Jugendbuch-Autorin Vanessa Walder. Conni & Co 2 wird gefördert von Medienboard Berlin-Brandenburg, FessenFilm und Medien GmbH und dem Deutschen Filmförderfonds.